Niemand flüstert mehr

Unsere Zungen schlugen denselben Takt,

als wir umschlungen hinter dem Meere

so manches zu umrunden wussten. Und nackt

uns verschwebten in leibliche Schwere.

 

Der Selbst-Sex bleibt, ein unpoetischer Fakt.

In ihm flüstert niemand mehr: “Begehre!”.

Ein endlos sich selbst postulierender Akt.

Ein schweigendes Vergehen in Leere.